Im Juli 2016 fand erstmals eine Dirigentenakademie der Ensembles des Musik Podium Stuttgart statt. Der Künstlerische Leiter war seit vielen Jahren als Dozent bei Dirigiermeisterklassen gefragt u.a. in Sydney, Paris, Jerusalem, Barcelona oder Kyoto; im kommenden Jahr wird er einen Workshop mit dem Kammerchor Stuttgart in Yale, Toronto und Minneapolis leiten. In seiner langjährigen freiberuflichen Tätigkeit als Dirigent hat Frieder Bernius bewiesen, für die Arbeit mit Vokal- und Instrumentalensembles sowie für ihr Zusammenwirken in gleicher Weise kompetent zu sein: „Eine Kombination, die nur selten in einer Person glücklich erreicht wird…“, wie ein Rezensent der Einspielung von Mendelssohns Sinfonie No. 2 anmerkt. Eben diese Fähigkeit möchte Bernius im Rahmen der Dirigentenakademie fördern. 2016 hat er nun Dirigentinnen und Dirigenten aus der ganzen Welt in die Landeshauptstadt eingeladen und gibt ihnen die Möglichkeit, hier mit seinen seit Jahrzehnten aufeinander eingespielten Ensembles, mit dem Kammerchor Stuttgart und den Bläsern der Klassischen Philharmonie Stuttgart zu proben und aufzutreten.

Die neue Meisterklasse wendet sich daher an Dirigentinnen/-ten, deren Kenntnisse in Gesangs- und Instrumentaltechnik gleichermaßen profund sind und die mit den spezifischen Gegebenheiten eines Vokalensembles ebenso umgehen können wie mit denen eines Barock oder Symphonieorchesters. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Dirigentenakademie soll wissenschaftliche Arbeit an Quellen zur Selbstverständlichkeit werden, um sich schließlich auch mit der Aufführungspraxis verschiedener Epochen gezielt beschäftigen zu können. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auch auf der Körperarbeit als Voraussetzung für adäquate Dirigierbewegungen sowie einer ausgefeilten Probenarbeit, da sie, davon ist Frieder Bernius überzeugt, die Grundlage zum spontanen, freien Musizieren darstellt.

Die Dirigentenakademie richtet sich zum einen an angehende Dirigentinnen und Dirigenten mit Berufserfahrung, die das Abschlusskonzert bestreiten können, als auch besonders an Studierende, die zuhörend von der Erfahrung des Kursleiters und derjenigen der Kolleginnen und Kollegen profitieren wollen. Insgesamt haben sich 73 Bewerber für eine Teilnahme an der Dirigentenakademie interessiert. Das Stuttgarter Publikum ist dazu eingeladen, den Probenprozess im Laufe der Akademiewoche zu verfolgen und das Abschlusskonzert der Dirigentenakademie zu besuchen.

Mit fast 50 Anmeldungen aus 17 Ländern weltweit erfuhr die zukünftig zweijährig stattfindende Veranstaltung eine große internationale Resonanz. Die Dirigentinnen und Dirigenten kommen aus Deutschland, Frankreich, Irland, Israel, Kanada, Niederlande, Norwegen, Portugal, Russland, Schweiz, Slowenien, Spanien, Südkorea, USA, Zypern.

Im Juli 2018 wird die zweite Meisterklasse mit Frieder Bernius stattfinden. Anmeldungen sind ab Herbst 2017 möglich.