50 Jahre diplomatische Beziehungen Israel - Deutschland
 
Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und Deutschland kommt Anfang September mit Unterstützung durch das Land Baden-Württemberg, das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland und das Goethe Institut Johannes Brahms‘ „Ein Deutsches Requiem“ in Tel Aviv, Rishon le Zion und Rehovot zur Aufführung, zusammen mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy (Psalm 114 „Da Israel aus Ägypten zog“) sowie von Franz Schubert (Psalm 92 „Tow l’hodos l‘adonai“). Diese internationale Kooperation steht ganz im Zeichen einer langjährigen Zusammenarbeit, die seit über 30 Jahren zwischen dem Kammerchor Stuttgart und mehreren israelischen Orchestern, wie z.B. dem Israel Chamber Orchestra und dem Israel Symphony Orchestra besteht. Mit letzterem hat Frieder Bernius bereits in den Jahren 2000 und 2005 zusammengearbeitet.
 
-
 
Kammerchor Stuttgart a cappella: Chorwerke der Romantik
 
 
 
Das diesjährige a cappella-Programm des Kammerchor Stuttgart steht ganz im Zeichen der Romantik. Das Programm mit Werken u.a. von Josef Gabriel Rheinberger, Felix Mendelssohn Bartholdy und Sergei Rachmaninow erklang bereits vor insgesamt 4500 Zuhörern in Seoul, Kumamoto, Toyama und Tokyo sowie zum Stuttgarter Kirchentag. Eine weitere Tournee wird den Kammerchor Stuttgart im Oktober durch Deutschland und nach Österreich führen. Letztmalig wird es am Samstag, 10.10.2015, im Rahmen unserer Abonnementkonzerte im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart und am Sonntag, 11.10.2015 im Dom zu Speyer zu hören sein.
Karten für das Stuttgarter Konzert können direkt über das Musik Podium Stuttgart erworben werden.
 
Kontakt: Musik Podium Stuttgart e.V. | Büchsenstr. 22 | 70174 Stuttgart | 0711 239 139 0 | www.reservix.de | Foto: Jens Meisert
 
-
 
Das Musik Podium Stuttgart macht von Samstag, 08.08. bis einschließlich Sonntag, 23.08.2015 Betriebsferien. Emails werden in diesem Zeitraum ungelesen gespeichert. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen ab Montag, 24.08.2015.